» Beinverlängerung   

Beinverlängerung - Leseprobe

Auszug aus dem Kapitel "Methoden, Kosten und Alternativen"

Grundsätzlich ist das Ziel einer jeden Beinverlängerung, die Beine unter möglichst genauer Einhaltung der gängigen Körperproportionen und ohne Funktionseinschränkung zu verlängern. Bei Fehlstellungen oder Differenzen kommt noch die Aufgabe hinzu, die Funktionalität des Beines wiederherzustellen oder die Länge an das andere anzugleichen.Das Prinzip der Knochenverlängerung ist so genial wie nahe liegend: Wenn Sie Ihr Bein z.B. bei einem Sportunfall brechen, entsteht eine Lücke. Der Körper "erkennt" dann, dass er diese Lücke mit Knochenmaterial füllen muss, damit das Bein wieder zusammenwachsen und funktionieren kann. Sie bekommen einen Gips und ein Paar Monate später ist alles heil. Genau mit dieser Selbstheilungskraft des Körpers arbeitet die Beinverlängerung: Der Ober- und/oder Unterschenkel wird operativ durchgetrennt - wie bei einem Unfall entsteht die besagte "Lücke". Der Körper weiß jetzt: Ich muss diese Lücke mit Knochenmaterial ("Kallus") füllen, damit der Knochen wieder verheilt.

Verlauf der Beinverlängerung

Die einzelnen Stadien einer Beinverlängerung

Doch bevor das eingefüllte Material die Möglichkeit bekommt sich zu verhärten, wird die Lücke durch Ihr Implantat/Fixateur vergrößert - bei allen Methoden 1 mm pro Tag und Knochen. Wieder füllt der Körper Kallus nach und wieder wird die Lücke vergrößert. Diese künstliche Wachstumsfuge wird so lange auseinander gezogen, bis die gewünschte Endgröße erreicht ist. Dann wird die Verlängerung beendet. Jetzt bekommt der Kallus die Gelegenheit, hart und damit zu einem normalen, vollwertigen Knochen zu werden. Nach dem selben Verfahren werden beispielsweise auch Arme oder Finger verlängert.

Merke: 8-12 cm (insgesamt an Ober- und Unterschenkel) sind theoretisch möglich. Größere Verlängerungsstrecken erfordern zusätzliche Operationen und eventuell einen Implantatwechsel. Bei kosmetischen Verlängerungen kommt das Problem der Proportionen hinzu, die den Körper bei Verlängerungsstrecken jenseits der 10 cm unnatürlich wirken lassen können.



Preis Beinverlängerung

Das Buch ist umfangreich bebildert und enthält zur besseren Übersicht tabellarische Auflistungen und Vergleiche der einzelnen Methoden mit allen wichtigen Details von Preis bis Vor- und Nachteile.



Auszug aus dem Kapitel "Nachgefragt" Interview mit Dr. Guichet, dem Erfinder des Albizzia-Verlängerungsnagels.

Frage: Wie wichtig ist das Training vor der Operation? Kann ich den gesamten Prozess merklich beschleunigen, wenn ich Monate lang hart die Beinmuskeln bearbeite?

Antwort: Auf jeden Fall. Mal einfach gedacht: Könnten Sie einen Marathon (43 km) ohne Training laufen? Oder den Himalaja ohne Vorbereitung besteigen? Eine Beinverlängerung kann in keiner Relation mit einem Marathon oder dem Himalaja gesetzt werden - sie verlangt Ihrem Körper noch viel mehr ab.
Bei den genannten Aktivitäten ändert sich weder die Länge von Knochen und Muskeln, noch ist ein biologischer Heilungsprozess notwendig - die physiologischen Gegebenheiten ändern sich also kaum. Im Gegenteil dazu ändert sich während einer Beinverlängerung so ziemlich alles. Für ein Formel 1-Rennen muss man den Motor schließlich auch aufwärmen. Entsprechend muss man vor einer Beinverlängerung die Gefäße trainieren, Sehnen und Muskeln stärken. Mit einer solch sorgfältigen Arbeit, die auch nach der OP weitergeführt wird, kann man bei einer Verlängerung von 5-7 cm schon nach etwa 6-8 Monaten mit Vollkontaktsport beginnen.

Methode Spuren Beinverlängerung

Während es bei den externen Methoden (links und rechts) viele Einschnitte gibt, hinterlassen interne Methoden wie FITBONE (Mitte) nur wenige Spuren.

Frage: Was müsste ich für 10-12 cm zusätzlicher Körpergröße bei Ihnen entrichten, alle Folgekosten (Training, Medizin etc.) miteinberechnet?

Antwort: Das würde mit Albizzia derzeit etwas unter 50.000 Euro kosten. Die Kosten beinhalten auch das Training (u.a. im Schwimmbad), das auf eine möglichst schnelle Regeneration hinzielt. Manche Patienten nehmen nach 2,5 Monaten ihre Arbeit (sitzend) wieder auf. Trotzdem akzeptiere ich keine Patienten, die ich nicht vorher gründlichst untersucht habe.

Frage: Was halten Sie davon, Ober- und Unterschenkel bzw. gleich alle vier Knochen gleichzeitig in einer Operation zu machen? In Deutschland steht man diesem Vorgehen klar ablehnend gegenüber.

Antwort: Ich bin auch dagegen. Die beidseitige Verlängerung verlangt dem Körper sehr viel ab - so z.B. 1.000-3.000 zusätzliche Kalorien pro Tag, d.h. insgesamt etwa 3.000-4.000 Kalorien/Tag. Die Haut ist nicht so flexibel und würde sich merklich verschieben.



Was erwartet Sie noch?

Was erwartet Sie noch? Mehrere Interviews mit Ärzten und Patienten, die bereits eine Beinverlängerung hinter sich haben, ein großer tabellarischer Vergleich der vorgestellten Methoden mit allen Einzelheiten sowie alle bekannten Operateuradressen und Internetlinks zum Thema. All das können Sie übersichtlich in Buchform lesen, ausdrucken oder einzelne Kapitel direkt mit nur einem Klick erreichen.


eBook Beinverlängerung jetzt kaufen!

Sie können das eBook jetzt direkt online kaufen und gelangen sofort zum Download.
Einfach » hier klicken!




Nicht das gewünschte gefunden?

Weitere Websites zum Thema: